Zum Inhalt wechseln


Foto

Nachrichtenthread


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
47 Antworten in diesem Thema

#1 1./JG42 Nephris

1./JG42 Nephris

    landet ohne Höhenruder

  • 1./JG42
  • 799 Beiträge
  • LocationMünchen

Geschrieben 01 Mai 2015 - 15:31

Moskau/Berlin (dpa) - Die russische Regierung hat nach "Spiegel"-Informationen geheime Dokumente aus dem Zweiten Weltkrieg freigegeben. Darunter finden sich auch Äußerungen von Adolf Hitler, die ein Licht auf seine Strategie werfen.

 

Adolf Hitler hat nach bislang geheimen Dokumenten schon eineinhalb Jahre vor Ende des Zweiten Weltkriegs laut Experten nur noch auf Durchhalteparolen gesetzt. So habe der Diktator in einer Lagebesprechung am 13. Oktober 1943 auf die Frage "Wie kann der Krieg siegreich beendet werden?" geantwortet: Indem man "nie verzagt, sondern jede Schwäche ausspäht und sofort wieder ausnutzt und niemals auch nur im geringsten an Kapitulation ... denkt", berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel".

 

Der Historiker Johannes Hürter vom Institut für Zeitgeschichte sehe in der Mitschrift einen Beleg dafür, dass Hitler schon 1943 nur noch auf das "Prinzip Hoffnung" setzte. Von seinem sowjetischen Gegenspieler Josef Stalin habe Hitler behauptet, dieser scheine "nicht mehr gesund zu sein". Zudem könnten die USA aufgrund von "Sticheleien" mit den Briten "die Lust an der weiteren Fortführung des Krieges verlieren".

Insgesamt gab die russische Regierung demnach mehr als zwei Millionen Blatt deutscher Beute-Akten aus dem Zweiten Weltkrieg frei. Die Dokumente stammten überwiegend aus Beständen der Wehrmacht, aber auch von SS und Polizei und liegen im Archiv des russischen Verteidigungsministeriums. Das Deutsche Historische Institut in Moskau habe jetzt die ersten 200.000 Blatt ins Netz gestellt. © dpa

 

 

Da bin ich ja mal gespannt. Das sich die Russen immer noch zieren und nach 70 Jahren immer noch Dokumente geheim halten....

Mir kam es bislang immer so vor, als hätten die Amerikaner seit Eintritt 1941 immer mehr Lust am Krieg gefunden, die sich bis heute gar in Extase gesteigert hat....naja gut die blutige Nase im Irak/Afghanistan gegen Bauern nebst jenem Desaster in Vietnam taten weh, schmälerten aber wohl nciht die Lust.

 

Dennoch ist es immer wieder erstaunlich wieviele Dokumente immer wieder auftauchen. Wir habe nvor Jahren mal in einer Gruppe Mikrofilme von US Behörden für 160€in einer sehr großen Gruppe gekauft. Wahnsinn was in den paar Jahren als notiert wurde...ich dachte die führten damals Krieg :123333:


Bearbeitet von 1./JG42 Nephris, 01 Mai 2015 - 15:31 .


#2 Amarok

Amarok

    landet ohne Höhenruder

  • Stammgast
  • 346 Beiträge

Geschrieben 02 Mai 2015 - 10:15

Existiert ein freigegebener Link, um sich die Dokus anzusehen?


Gruß Amarok

#3 1./JG42 Nephris

1./JG42 Nephris

    landet ohne Höhenruder

  • 1./JG42
  • 799 Beiträge
  • LocationMünchen

Geschrieben 02 Mai 2015 - 11:05

Noch nicht, will mal sehen, wann es den neuen Spiegel gibt, scanne das dann mal ein.

 

edit:

Online Artikel vom Spiegel

 

Evt schaust du dir auch mal den Link an

 

(ich bin nicht verantwortlich für verlinkte Inhalte)

 

:whistling:


Bearbeitet von 1./JG42 Nephris, 02 Mai 2015 - 11:16 .


#4 1./JG42 Nephris

1./JG42 Nephris

    landet ohne Höhenruder

  • 1./JG42
  • 799 Beiträge
  • LocationMünchen

Geschrieben 02 Mai 2015 - 12:06

Bundespräsident Joachim Gauck hat sich offen gezeigt für eine Wiedergutmachung deutscher Kriegsverbrechen in Griechenland. "Wir sind ja nicht nur die, die wir heute sind, sondern auch die Nachfahren derer, die im Zweiten Weltkrieg eine Spur der Verwüstung in Europa gelegt haben - unter anderem in Griechenland, worüber wir beschämend lange wenig wussten", sagte er der "Süddeutschen Zeitung".

 

Es sei "richtig, wenn ein geschichtsbewusstes Land wie unseres auslotet, welche Möglichkeiten von Wiedergutmachung es geben könnte." Die neue griechische Regierung drängt auf Reparationen in Milliardenhöhe. Die Bundesregierung sieht solche Forderungen allerdings 70 Jahre nach dem Kriegsende als erledigt an.

Gauck sagte, als Bundespräsident vertrete er zwar keine andere Rechtsauffassung als die Bundesregierung, die Reparationen mit Verweis auf den sogenannten Zwei-Plus-vier-Vertrag vor der Wiedervereinigung Deutschlands ablehnt. Dennoch verfolge er mit Interesse die Diskussion über unterschiedliche Vorschläge, dem Bedürfnis vieler Griechen nach einer Art Wiedergutmachung gerecht zu werden. Dabei wünsche er sich allerdings auch, "dass die griechische Regierung hier etwas verbindlicher aufträte, als sie es bisweilen tut".

Bei einem Griechenland-Besuch im vergangenen Frühjahr hatte Gauck Unbehagen über den bisherigen Umgang mit deutschen Kriegsverbrechen in Griechenland erkennen lassen. Das Unrecht sei nur unzureichend aufgearbeitet. Im Gespräch war zunächst die Idee einer Stiftung, etwa nach dem Vorbild jener für ehemalige Zwangsarbeiter in Deutschland.

 

Quelle

 

Der hat sie doch nicht mehr alle - oder?

Wenn man meint weiterhin ein schlechtes Gewissen haben zu müssen, dann soll sowas über einen der Fonds geregelt werden und sehr Personen bezogen sein. Das Griechenland damit aber einfach nur versucht Kohle zusammen zukratzen, wo schon längst gefegt wurde liegt auf der Hand.

Eine soziale Ader in allen Ehren, aber manchemal hat der Gauck echt nicht alle Tassen im Schrank.

Wo möchte man denn da dann die Grenze ziehen?



#5 1./JG42 Nephris

1./JG42 Nephris

    landet ohne Höhenruder

  • 1./JG42
  • 799 Beiträge
  • LocationMünchen

Geschrieben 28 Mai 2015 - 14:51

 Gut das wir heute nicht unterwegs nach Manching waren....

 

 

Angehängte Datei  manch2.PNG   1MB   0 Mal heruntergeladen

 

 

Angehängte Datei  manching.PNG   966,5K   0 Mal heruntergeladen

:lol:

 

 

 

Eine ungewöhnliche Szenerie eröffnete sich am Morgen den Autofahrern auf der Autobahn 9 Berlin-München: Ein Flugzeug behinderte dort vorübergehend den Verkehr. Laut Polizeiangaben hat ein Schwertransporter einen beschädigten Kampfjet vom Typ Eurofighter zum Airbus-Werk im oberbayerischen Manching transportiert, wo er wieder instand gesetzt werden sollte.

 

 

Wegen seiner Ladungsbreite von mehr als elf Metern konnte der Transporter mit dem Flugzeug trotz der dreispurigen Fahrbahn nicht überholt werden.

Wie ein Polizeisprecher sagte, war der Schwertransport mit etwa 50 bis 60 Stundenkilometern unterwegs. Er habe jedoch immer wieder an einer breiteren Stelle angehalten, damit die Autos vorbeigelassen werden konnten.

 

 

"Man fährt mit dem nicht in einem Rutsch durch. Da würden wir uns zurecht den Unmut der Autofahrer zuziehen." Dennoch sei es zu Behinderungen gekommen. Ortskundigen Autofahrern riet die Polizei, Ausweichstrecken auf den Landstraßen zu nutzen.

Nach Angaben eines Airbus-Sprechers handelt es sich bei dem Eurofighter um die Maschine, die am 23. Juni 2014 bei einem Luftwaffen-Manöver im Sauerland mit einem an der Übung beteiligten Learjet kollidiert war. Die beiden Piloten des privaten Flugzeugs kamen bei dem Unglück ums Leben. Der Eurofighter konnte stark beschädigt zu einem Luftwaffen-Stützpunkt zurückkehren.



#6 1./JG42 Nephris

1./JG42 Nephris

    landet ohne Höhenruder

  • 1./JG42
  • 799 Beiträge
  • LocationMünchen

Geschrieben 02 Juni 2015 - 18:33

Joseph Blatter tritt völlig überraschend als Präsident des Fußball-Weltverbandes FIFA zurück. Das gab der 79 Jahre alte Schweizer am Dienstag bei einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz in Zürich bekannt. Vier Tage nach seiner erneuten Wahl zog Blatter damit nach den nicht endenden Korruptionsvorwürfen gegen die FIFA die Konsequenzen.

«Die Wahlen sind vorbei, aber die Verwicklungen der FIFA haben kein Ende genommen in dem Skandal», sagte der 79-Jährige, der den Posten 1998 übernommen hatte. Ein neuer Präsident soll nun bei einem außerordentlichen Kongress gewählt werden.



#7 Messerjockl

Messerjockl

    landet ohne Höhenruder

  • Geschwader Freund
  • 441 Beiträge

Geschrieben 02 Juni 2015 - 18:52

Gauck und sein Universal-Sündenbock :sad:

Nachdem der Papst bei einer Rede vom Völkermord der Türken an den Armeniern gesprochen hat,

muß Gauck, paar Wochen später, natürlich auch seinen Senf dazu geben.

Und natürlich war, laut Gauck, Deutschland mitschuldig an den Völkermord.

 

http://www.sueddeuts...rmord-1.2448888


Der Döner ist der Mercedes unter den Wurstsemmeln! (Erkan&Stefan)


#8 1./JG42 Nephris

1./JG42 Nephris

    landet ohne Höhenruder

  • 1./JG42
  • 799 Beiträge
  • LocationMünchen

Geschrieben 02 Juni 2015 - 20:24

Den hab ich auch gefressen....die ersten 6 Monate war er in Ordnung dann hat er ewig ins eigenes Nest geschissen.

Geht doch nix über den einzigen Bundespräsidenten Richi von Weizsäcker.



#9 1./JG42 Printe

1./JG42 Printe

    landet ohne Höhenruder

  • 1./JG42
  • 609 Beiträge

Geschrieben 06 Juni 2015 - 13:03

Pierre Brice ist tot! :sad:

 

Mach et jut Winnetou! 

 

http://www.sueddeuts...t-tot-1.2508826


Wenn Holland nicht wär, läg Aachen am Meer! :old:

Das Schönste in Köln ist die Autobahn nach Aachen!!


#10 Messerjockl

Messerjockl

    landet ohne Höhenruder

  • Geschwader Freund
  • 441 Beiträge

Geschrieben 23 Juni 2015 - 19:20

NSA und GCHQ spionieren Anti-Viren-Hersteller aus Die Geheimdienste wollen erfahren, wie sie beim Angriff auf Rechner den Virenschutz umgehen können. Auch der deutsche Hersteller Avira wurde offenbar bespitzelt.

 

http://www.heise.de/...us-2719443.html


Der Döner ist der Mercedes unter den Wurstsemmeln! (Erkan&Stefan)


#11 1./JG42 Nephris

1./JG42 Nephris

    landet ohne Höhenruder

  • 1./JG42
  • 799 Beiträge
  • LocationMünchen

Geschrieben 24 Juni 2015 - 16:34

Wir haben bei uns im Verlag das Buch vom Snowden gedruckt.

Da stehen auch solche klopper drin....

Viel musste im Buch geschwärzt werden, bevor aus auf den Markt durfte, aber das was drin steht ist eine fiese Stinkerei.

Man darf sich das etwas übertrieben dargstellt so vorstellen Chip1 wird in Abteilung A gebaut, Abteilung B übernimmt zur Qualitätsprüfung lötet noch einen "Kondensator" auf die Platine und fertig ist das Telefon.

Wer Freude an Verschwörungen an, dem ist das Buch ans Herz zu legen.



#12 Messerjockl

Messerjockl

    landet ohne Höhenruder

  • Geschwader Freund
  • 441 Beiträge

Geschrieben 01 Juli 2015 - 19:47

Sensationsfund im Keller!

anscheinend ist ein fahrbereiter Panther aufgetaucht!

 

 

Weltkriegs-Panzer in Wohnhauskeller gefunden

Die Waffenliebe ging anscheinend sehr weit: Am Mittwoch rückten Polizei und Bundeswehr an, um in einer Villa einen Panzer zu beschlagnahmen. Sie entdeckten dort zudem weiteres militärisches Gerät.

 

In dem Nobelviertel von Heikendorf nahe Kiel an der Ostsee spielen sich unwirkliche Szenen ab. Polizisten sperren eine von Villen umsäumte Straße direkt zur Ostsee ab. Soldaten der Bundeswehr rücken mit Tiefladern an – darauf zwei Bergungspanzer.

Grund sind Ermittlungen der Kieler Staatsanwaltschaft gegen einen Villenbesitzer aus dem kleinen Ort wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz. Das Ganze geschieht Luftlinie nur wenige Schritte vom Fördestrand entfernt, an dem Menschen bei Sommerwetter nach einer Erfrischung suchen und in die Ostsee steigen.

 

Holger Steen hat den etwa 2,20 Meter breiten und 5 Meter langen Panzer selbst gesehen. Wie viele andere aus dem Viertel auch. Der Leiter des Bauhofs der Gemeinde Heikendorf erzählt, er habe den Besitzer vor etwa 20 Jahren dabei beobachtet, wie er einem Nachbarn damit beim Herausziehen von Baumstämmen geholfen habe. Persönlich kenne er den Mann aber nicht. "Es war bekannt. Man hat sich erzählt, dass er einen Panzer stehen hat", sagt ein anderer Heikendorfer.

Bei dem Besitzer der Villa samt Panzer im feinen Ortsteil Kitzeberg direkt am Wasser soll es sich um einen Mann Ende 70 handeln. Im Zuge der Ermittlungen um nach Jahrzehnten wieder aufgetauchte Nazi-Kunst waren die Behörden auf die Spur des Norddeutschen gelangt. "Er lebt hier sehr zurückgezogen", sagt Heikendorfs Bürgermeister Alexander Orth. Der Lokalpolitiker steht in der gesperrten Straße und ärgert sich über das Absperrungs-Management der Polizei.

Der Verteidiger des Mannes wies die Vorwürfe zurück. Im Keller seines Mandanten stehe zwar ein Panzer aus dem Zweiten Weltkrieg vom Typ Panther, sagte Rechtsanwalt Peter Gramsch der Deutschen Presse-Agentur. "Der ist aber demilitarisiert." Auf gut deutsch: Er schießt nicht mehr. Damit falle der Panzer auch nicht mehr unter das Kriegswaffenkontrollgesetz, sagte der Anwalt. Gleiches gelte für anderes militärisches Gerät in dem Haus.

 

Der Panzer sei in dem Ort bekannt gewesen, sagt Orth. "Damit ist der Mann schon bei der Schneekatastrophe 1978 durch Kitzeberg gejuckelt", sagt er. Über dessen Besitzer könne er aber nicht viel sagen – nur soviel: "Er hat ein gewisses Faible für bestimmte Dinge. Darüber kann man verschiedener Meinung sein." Ob das illegal sei, könne er nicht sagen. "Der eine liebt Dampfeisenbahnen, der andere alte Panzer."

Für die Ermittler und Kampfmittel-Spezialisten gibt es an diesem Mittwoch reichlich Arbeit. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur entdeckten sie in dem Haus an einem kleinen Privatweg umfangreiches militärisches Gerät, das sie nun erstmal näher untersuchen müssen. Die Kieler Oberstaatsanwältin Birgit Heß bestätigte am Mittwoch lediglich, dass gegen den Besitzer wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz ermittelt wird. Weitere Angaben wollte Heß nicht machen.

Auch die Bergungspanzer der Bundeswehr kommen an diesem Tag nicht mehr zum Einsatz. Sie werden aber am Donnerstag gebraucht. Dann wollen die Ermittler den kleinen Panzer aus dem Keller räumen und mitnehmen.

 

http://www.welt.de/r...r-gefunden.html

http://www.spiegel.d...-a-1041633.html


Der Döner ist der Mercedes unter den Wurstsemmeln! (Erkan&Stefan)


#13 1./JG42 Printe

1./JG42 Printe

    landet ohne Höhenruder

  • 1./JG42
  • 609 Beiträge

Geschrieben 03 Juli 2015 - 11:54

Der gute Mann hatte unter anderen auch eine 8,8 cm Flak, Teile eine V1 usw. in seinem Privatmuseum.

 

http://www.shz.de/lo...id10127276.html

 

http://www.spiegel.d...-a-1041868.html


Wenn Holland nicht wär, läg Aachen am Meer! :old:

Das Schönste in Köln ist die Autobahn nach Aachen!!


#14 Messerjockl

Messerjockl

    landet ohne Höhenruder

  • Geschwader Freund
  • 441 Beiträge

Geschrieben 03 Juli 2015 - 12:58

Was für ein Aufwand. Angeblich sind Panzer und Flak demilitarisiert.

Wär es nicht einfacher gewesen, ein paar Experten entscheiden vor Ort, welche Teile der Sammlung problematisch 

sind und welche nicht.


Der Döner ist der Mercedes unter den Wurstsemmeln! (Erkan&Stefan)


#15 1./JG42 Printe

1./JG42 Printe

    landet ohne Höhenruder

  • 1./JG42
  • 609 Beiträge

Geschrieben 03 Juli 2015 - 13:40

Nein Jockl, du siehst das komplett falsch.

Die Bundeswehr ist auf der Suche nach Waffen die zuverlässig sind, sich bewährt haben und funktionieren,

da nimmt man dann auch die Bergungs- und Instandsetzungskosten in Kauf. :whistling:


Wenn Holland nicht wär, läg Aachen am Meer! :old:

Das Schönste in Köln ist die Autobahn nach Aachen!!


#16 1./JG42 Nephris

1./JG42 Nephris

    landet ohne Höhenruder

  • 1./JG42
  • 799 Beiträge
  • LocationMünchen

Geschrieben 03 Juli 2015 - 14:13

Ich verstehe das Drama darum nciht wirklich.

Bei uns auf den Dörfern nutzen auch noch ein paar Bauern demilitarisierte Panzer (Lafette runter) als Arbeitstier.



#17 1./JG42 Printe

1./JG42 Printe

    landet ohne Höhenruder

  • 1./JG42
  • 609 Beiträge

Geschrieben 08 Juli 2015 - 06:24

Wenn jemand von euch morgen Zeit und das nötige Kleingeld (Wert ca. 2,1 - 3,5 Mio Euro) hat,

kann bei Christies in London diese Spitfire Mk. 1A ersteigern.

 

Die Maschine ist in der Luftschlacht von England eingesetzt worden

 

http://www.wanted.de..._74585250/index

 

http://www.christies...tive/index.html


Wenn Holland nicht wär, läg Aachen am Meer! :old:

Das Schönste in Köln ist die Autobahn nach Aachen!!


#18 1./JG42 Nephris

1./JG42 Nephris

    landet ohne Höhenruder

  • 1./JG42
  • 799 Beiträge
  • LocationMünchen

Geschrieben 08 Juli 2015 - 11:43

Hab mir vorgestern bei Tschibo erst ne Insel geschossen für 875 000. :79:



#19 1./JG42 Printe

1./JG42 Printe

    landet ohne Höhenruder

  • 1./JG42
  • 609 Beiträge

Geschrieben 08 Juli 2015 - 12:28

Na bestens, dann nimm noch die Spit dazu und du kannst selber hinfliegen! :lol:


Wenn Holland nicht wär, läg Aachen am Meer! :old:

Das Schönste in Köln ist die Autobahn nach Aachen!!


#20 Messerjockl

Messerjockl

    landet ohne Höhenruder

  • Geschwader Freund
  • 441 Beiträge

Geschrieben 08 Juli 2016 - 22:13

Ein Nationalheiligtum wird verheizt...

 

Das legendäre U-Boot U 96 läuft bald wieder aus. Bavaria Film und Sky Deutschland planen eine Fortsetzung des erfolgreichsten deutschen Films aller Zeiten "Das Boot". Geplant ist eine Serie mit acht einstündigen Folgen, weitere Staffeln sind ausdrücklich nicht ausgeschlossen.

 

Die neue gleichnamige Serie setzt dort ein, wo "Das Boot" endete: in La Rochelle 1942. Dort versank die U 96 von Bomben getroffen im Hafen. "Der Film von 1981 ist ein Nationalheiligtum", sagt Christian Franckenstein, Geschäftsführer von Bavaria Film. "Wir werden die Geschichte in zeitgemäßer Weise fortführen - mit allen film- und erzähltechnischen Möglichkeiten von heute und mit allem Respekt."

 

http://www.focus.de/...id_5661747.html

 

...das kann einfach nichts werden Angehängte Datei  facepalm1.gif   5,07K   0 Mal heruntergeladen


Der Döner ist der Mercedes unter den Wurstsemmeln! (Erkan&Stefan)





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0